Pancakewafflething

21 Oct

Oh, hallo, hallo! Die Katastrophen sind zurück!

Neulich, ja, da wollte ich mir ja mal was richtig Gutes tun. Eins der drei Nahrungsmittel, die ich nämlich mag, sind Waffeln. Also musste ein Waffeleisen her. Plan: Zimt-Kardamom-Waffeln mit karamellisierter Birne und Kürbis.
Aber immer, wenn ich mir etwas kulinarisch Gutes tun will, endet das ja in einem ziemlichen Desaster …
Erstmal muss ich ja sagen, dass Chefkoch.de waffelmäßig nicht so viel drauf hat. Das beliebteste Rezept will gleich 40 Portionen mit gefühlten 100 Eiern kochen. Also, ernsthaft? Ich möchte gerne zwei Waffeln zum Abendessen knuspern und nicht gleich für einen kompletten Kindergeburtstag backen!!
Ein Blick in den Kühlschrank verriet dann schnell, dass nicht genau Eier für Waffeln und Frühstück am nächsten Tag da sind, also noch mal zum Supermarkt. Aber wer schon mal samstagabends im Supermarkt der Großstadt war, der weiß: Eier ist da nicht mehr. Jedenfalls nichts, was ich moralisch akzeptieren kann.
Dann eben kein Frühstücksei.
Weiter im Rezept: Butter schmelzen, Eier trennen und aufschäumen, Mehl mit Backpulver mischen … Verdammt, das Backpulver ist total klumpig! Das nehm ich nicht mehr.
Und jetzt? Noch mal zurück zum Supermarkt? Auf keinen Fall!
Dann werden daraus eben Pfannkuchen gemacht.
Ups, jetzt habe ich schon 200 g Butter dazugegeben … die gehören eigentlich nicht ins Rezept. Egal.
Hm, und 100 ml Sahne lassen sich nicht so richtig schlagen. Ziemlich armselig.
Mist, jetzt ist der Pfannkuchen auch noch gerissen.
Lassen wir besser mal wenigstens den Kürbis weg …

Wichtig: Erst Zutaten checken, dann zum Supermarkt gehen.

Pfannkuchen, Waffeln, waffles, pancakes

Oh, hello, hello, the moron is back!

The other day, I decided to give myself a treat. One of the three foodstuffs I like are waffles. So I needed to buy a waffle iron. The plan: Waffles with cinnamon and cardamom and caramelized pear and pumpkin.
But always I wanna give myself a culinary treat, it ends in a catastrophe …
First, I have to say, that the recipe I found on the net, was totally crazy. It wanted me to make 40 portions with about 100 eggs! Really, I wanted to bake myself two waffles for dinner, not for a whole kid’s birthday!!
Checking the fridge I realize that I don’t have enough eggs for waffles and breakfast. So back to the supermarket. But everyone who has been to a big city’s supermarket on a Saturday night knows: No way to get eggs, or at least not ethically acceptable in normal amounts.
Okay, no eggs for breakfast.
Back to the recipe: Melt butter, seperate the egg and stirr, mix flavour with baking powder. Oh, damn it! My baking powder got clumpy! I can’t use that anymore!
So what now? Go back to the supermarket? No way!
So I make pancakes instead.
Oops, now I poured 200 g butter in the dough, that wasn’t really part of the recipe … Who cares?
Hm, you can’t really whip 100 ml cream.
Oh, shit, now my pancake broke.
Better I don’t try my luck with that pumpkin …

Important: First check ingredients, then go to the supermarket!

Advertisements

What do you think?

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s

%d bloggers like this: